Das richtige Formatieren einer Seminararbeit

Das richtige Formatieren einer Seminararbeit will gelernt sein. Formatieren und Gliedern gehen dabei Hand in Hand. Formatieren Sie Ihre Arbeit nicht während Sie noch schreiben, sondern heben Sie sich dieses für den Schluss auf. Konzentrieren Sie sich zunächst voll und ganz darauf eine Rohfassung zu schreiben. Nachdem Sie die nun endlich haben, können Sie damit beginnen Ihre Arbeit in die richtige Form und Gliederung zu bringen. Auch wenn Textverarbeitungsprogramme heutzutage auf jedem PC anzufinden sind, weiß nicht jeder damit umzugehen.

Den Satzspiegel einrichten

Richten Sie zuerst den Satzspiegel ein. Hier gibt es die berühmte Neunerteilung, bei der man eine DIN-A4-Seite in 9 x 9 Segmente aufteilt. Für den Bund- und Kopfsteg werden je ein Segment veranschlagt. Für den Außen- und Fußsteg je zwei Segmente und für den Textblock 6 x 6 Segmente. Am Ende erhalten Sie einen hervorragend lesbaren Satzspiegel nach den Prinzipien des „Goldenen Schnitts“.
Oft werden Ihnen allerdings die Satzspiegel vorgegeben. Für unser Beispiel nehmen wir jetzt einfach einmal an Sie müssen für den oberen und linken Rand 3,0 cm lassen. Für den unteren Rand 2,5 cm und rechts richten Sie mit 4,0 cm ein.
Unter Office 2016 gehen Sie dafür auf die Layout-Registerkarte und klicken Sie schließlich auf „Seitenränder“. Es werden Ihnen verschiedene Vorlagen zur Auswahl angeboten, sollte keine Ihren Anforderungen genügen, wählen Sie „Benutzerdefinierte Seitenränder“ aus und tragen Ihre Werte dort entsprechend ein. Wollen Sie Ihre Arbeit binden lassen, dann kalkulieren Sie noch einen ausreichenden Bundsteg mit ein, andernfalls wir Ihre Arbeit schwer lesbar. Klicken Sie im Menüband unter „Absatz“ noch auf „Text im Blocksatz“ ausrichten.

Die Zeilenabstände und Schrift festlegen

Als Nächstes legen Sie die Zeilenabstände, Schriftgröße und Schriftart fest. In der Regel werden Sie gebeten Arial oder Times New Roman zu verwenden oder eine andere Proportionalschrift. Die Schriftgröße für den Fließtext soll 12 pt betragen, für die Überschriften verwenden Sie 14–16 pt und für die Fußnoten 10 pt. Suchen Sie hierzu im Menüband das Dialogfeld „Schriftart“ rechts unten das kleine Symbol einer Registerkarte und klicken Sie darauf. Es öffnet sich das Konfigurationsmenü. Weisen Sie die entsprechenden Schriftarten und Schriftgrößen zu und klicken Sie dann auf „Als Standard festlegen“, danach können Sie noch auswählen, ob Sie diese Einstellungen nur für dieses Dokument behalten wollen, oder ob Sie gerne eine Vorlage für zukünftige Dokumente erstellen wollen. Wir empfehlen Ihnen die letztere Option, da alle wissenschaftlichen Arbeiten nach dem gleichen Muster aufgebaut sind.

Kopf- und Fußzeilen einrichten

Um die Größe der Kopf- und Fußzeile zu definieren, doppelklicken Sie mit dem Mauszeiger auf das oberste Ende Ihre Seite, es öffnet sich im Menüband die Kopf- und Fußzeilentools. Legen Sie die Größe der Kopf- und Fußzeilen fest, z. B. 1,5 cm. Dann geben Sie zunächst einen Platzhaltertext ein, den Sie später durch Ihren eigentlichen Dokumententitel ersetzen können. Jetzt fehlt nur noch, die Seitenzahl in die Kopfzeile oder Fußzeile zu integrieren. Im Menüband Links klicken Sie auf die Auswahlmöglichkeit „Seitenzahl“ und wählen das gewünschte Format. Zum Schließen klicken Sie auf die Schaltfläche „Kopf- und Fußzeile schließen“. Denken Sie daran, dass die Seitenzahlen Ihrer Seminararbeit in der Regel mit Seite 3 beginnen.
Herzlichen Glückwunsch, Sie haben soeben den Grundstein zu Ihrer korrekt formatierten Seminararbeit gelegt. Damit ist es aber noch nicht getan. Wie angenehm wäre es, jemand Kompetenten zu haben, der einem mit Rat und Tat zur Seite steht.

Lassen Sie sich doch bei Ihrer Seminararbeit helfen

Mindestens genauso wichtig wie der Inhalt Ihrer Seminararbeit ist das Erscheinungsbild. Erfüllen Sie die formalen Vorgaben nicht, werden Ihnen wertvolle Punkte abgezogen. Nicht jedem ist die Gabe gegeben Textverarbeitungsprogramme perfekt zu beherrschen und oft ist keine Zeit für stundenlanges Recherchieren, wie man nun was korrekt konfiguriert. Wer übernimmt das Korrekturlesen Ihrer Arbeit? Unsere professionellen Ghostwriter können Ihnen beim Schreiben Ihrer Seminararbeit helfen. Selbst Akademiker, mit jahrelanger Erfahrung im Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten, wissen sie ganz genau, worauf es ankommt!

Das Deckblatt und die Einleitung

Sie haben nun erfolgreich Ihre Seminararbeit vorformatiert, nun geht es an die Gestaltung des Deckblatts. Bei der Gestaltung des Deckblatts gibt es keine allgemein verbindlichen Regeln, sein Sie ruhig so kreativ, wie es dem Auftritt Ihrer Seminararbeit dienlich ist.
Manche fügen gekonnt Schrift- und Grafikelemente ein, wie zum Beispiel das Logo ihrer Universität, andere wiederum beschränken sich auf die klassische, schlichte Angabe der wichtigsten Daten. Beginnen Sie dazu mit den Angaben zur Institution, und zwar in dieser Reihenfolge. Name Ihrer Universität, Name Ihres Instituts und des Fachbereiches. Nennen Sie die Lehrveranstaltung, Ihren Dozenten, und wo das zutrifft, Ihre Betreuer. Lassen Sie den Leser wissen, in welchem Semester Sie sind und vermerken Sie den Abgabetermin.
Als Nächstes kommt Ihr hoffentlich kurzer und prägnanter Titel, der mit wenigen Worten den Inhalt Ihrer Arbeit so treffend wie möglich beschreibt.
Zu den persönlichen Angaben gehört der volle Name mit Anschrift, E-Mail-Adresse und Rufnummer, sowie Angabe von Studiengang und Fachsemester. Achten Sie darauf, dass Sie für Ihr Deckblatt die gleiche Schriftart und Größe benutzen wie für den Rest Ihrer Arbeit.

Die Einleitung kann man sich für den Schluss aufheben!

Die Einleitung lassen Sie zunächst aus, es empfiehlt sich, diese ganz für den Schluss aufzuheben. Ist das nicht ein Widerspruch? Auf keinen Fall!
Im Fazit Ihrer Seminararbeit fassen Sie zusammen was Sie in Ihrer Arbeit geleistet haben. Die Einleitung hingegen gibt Ihrem akademischen Prüfer einen Ausblick darauf, was Sie zu leisten gedenken, und wie Sie dabei vorgehen.
Nicht selten kommt es vor, dass Sie während der Arbeit feststellen, dass sich ein Lösungsansatz nicht so umsetzen lässt, wie Sie das eingangs geplant hatten und Ihre Strategie völlig umstellen müssen.
Dadurch, dass Sie sich die Einleitung ganz für den Schluss aufheben, ersparen Sie sich das lästige Umschreiben Ihrer Einleitung. Die Einleitung und das Fazit stehen in direktem Bezug zueinander und sollten nahtlos ineinander übergehend lesbar sein.
Schreiben Sie ein paar grobe Sätze als persönliche Gedankenstütze, die Sie im Laufe Ihrer Arbeit entsprechend anpassen – mehr nicht.
Zum korrekten Formatieren einer Seminararbeit gehört noch viel mehr als wir in diesem kurzen Artikel darstellen können.

Ghostwriting und Seminararbeiten

Professionelles Ghostwriting stellt eine leistungsfähige Alternative dar, wenn es darum geht, seine Seminararbeit auf Vordermann zu bringen. Unsere Ghostwriter können Ihnen nicht nur beim Schreiben Ihrer Arbeit helfen, sondern bieten Ihnen auch zusätzliche Dienstleistungen an, wie das Formatieren Ihrer Arbeit, das Korrekturlesen Ihrer Seminararbeit, oder auch ganze Überarbeitungen. Fordern Sie doch einmal ganz unverbindlich ein Beispiel einer Seminararbeit an und überzeugen Sie sich selbst von der fachlichen Qualifikation unserer akademischen Ghostwriter.
Alle unsere Autoren sind selbst Akademiker und haben in Ihrem oder einem verwandten Fachbereich einen Studienabschluss erlangt oder sogar promoviert.

Lassen Sie sich noch heute bei Ihrer Seminararbeit helfen oder einmal ganz unverbindlich beraten

Unsere freundlichen und geschulten Berater stehen Ihnen kompetent zur Seite und helfen Ihnen die für Sie beste Lösung zu finden. Auf unserer Webseite finden Sie auch Musterarbeiten zum Herunterladen. Unser kostenloser Rückrufservice rundet unser Beratungsangebot ab.
Alle unsere Arbeiten sind 100-prozentig plagiatsfrei und original, Ihr persönlicher Ghostwriter wird mit Ihnen zusammen Ihre Anforderungen erörtern und auf Ihre Vorgaben und Wünsche eingehen. Bei uns werden Pünktlichkeit und Diskretion großgeschrieben.
Einen Ghostwriter zu beauftragen ist ganz einfach, auf der Bestellseite brauchen Sie für eine erste Kontaktaufnahme nur das Formular auszufüllen. Dort können Sie ganz exakte Angaben machen, wie z. B. Thema, Abgabetermin oder die Aufgaben präzise ausformulieren.
Transparenz ist uns wichtig, deswegen wird Ihnen am Ende des Formulars und noch bevor Sie das Bestellformular abschicken, völlig unverbindlich, der genaue Preis angezeigt.
Sparen Sie zusätzlich bares Geld und empfehlen Sie uns weiter. Für jeden Auftrag den Sie uns bringen geben wir Ihnen einen Discount auf Ihre Arbeit und natürlich auf die Ihres Freundes oder Kommilitonen.